Die Weihnachtsfabrik



Ein Weihnachtskrimi von Anette Dewitz.

Bald ist Weihnachten. Was die Menschen auf der Erde aber nicht wissen: Der Weihnachtsmann ist wegen der Fülle der Wünsche so überlastet, dass er ganz krank wird. Und nicht nur das. In seiner Verzweiflung hat er einen Vertrag mit einem Fabrikdirektor geschlossen, der die weltgrößte Weihnachtsfabrik baut und dafür etwas ganz Besonderes braucht.

Das Christkind versucht zu helfen, fährt aber mal wieder zu schnell mit dem Schlitten und hat einen Unfall, bei dem der Schlitten zerbricht. Zum Glück trifft es auf zwei Kinder, die mit ihm zusammen versuchen, eine Lösung der Probleme zu finden. Doch plötzlich ist das Christkind verschwunden. Hat die neugierige Nchbarin etwas damit zu tun? Und wer treibt sich noch herum und beobachtet die Kinder? Können das Christkind und Weihnachten gerettet werden?

 

Gespielt von Erwachsenen und Jugendlichen
für Grundschulkinder und ihre Familien von 5-105.
Dauer: ca. 80 Minuten plus Pause.

13 Personen:
4 Lieder
Liedtexte: Anette Dewitz, 
Musik: Rüdiger Dewitz und Bastian Dewitz


Aufgeführt von erftkultur.info
8 Vorstellungen im November und Dezember 2010
Regie: Ingo Brückner