Als die kleine Giraffe ihre Punkte verlor


Für Kinder von 5-11.
48 Seiten, viele Illustrationen,
21 x 21 cm, Hardcover, mit Hör-CD.

15,- Euro

 

 


Sie will nur einen abenteuerlichen Tag erleben, da passiert der kleinen Giraffe etwas Schreckliches: Sie verliert ihre Punkte. Was soll sie machen und wer kann ihr vielleicht helfen? Und bleibt eine Giraffe auch ohne Punkte eine Giraffe?

LESEPROBE

Ehe die kleine Giraffe etwas sagen konnte, schnatterten die Affen schon los, griffen blitzschnell nach den losen Giraffenpunkten und kletterten mit ihnen auf den Rücken der kleinen Giraffe, wo sie sich kichernd fest aneinander klammerten. “Und jetzt los!”, kommandierte der Affenvater, der ganz vorne saß, und schnalzte antreibend mit der Zunge. Erstaunt drehte sich die kleine Giraffe zu ihm um und fragte verwundert: Wohin denn?” “Zum großen Makiki. Wir bringen dich hin”, erklärte der Affe und ergänzte: “Genauer gesagt, bringst du uns dorthin und wir zeigen dir den Weg. Es geht immer geradeaus. Nun los, lauf schon!” ...

 

 

... “Und was soll ich jetzt machen?, fragte die kleine Giraffe und fügte unsicher hinzu: “Die Affen haben gesagt, dass du mir helfen kannst.” Der große Makiki leckte sorgfältig seine breiverschmierten Finger sauber, richtete sich ächzend auf und machte ein paar Schritte auf die Giraffe zu. Er tastete prüfend über ihr gelbes, punktloses Fell und nickte nach einer Weile. “Ja, wir können es versuchen. Es wird anstrengend für dich werden, denn du wirst eine ganze Nacht lang stehen müssen.” Freudig rief die kleine Giraffe: “Das macht mir nichts aus! Wenn ich nur meine Punkte wiederbekomme!”

 

 

Hör-CD:
Zum Buch gibt es eine Hör-CD, auf der die komplette Geschichte erzählt und von vielen verschiedenen Sprechern gespielt wird.


Mitwirkende:

Kleine Giraffe:

Anette Dewitz

Großer Makiki:

Purple Schulz

Affenvater:

Andreas Schnetzer

Affenmutter:

Biggi Wanninger

Affentante:

Edda Schnittgard

Affenonkel:

Sven Schütze

Affenmädchen:

 Isabel Varell

Affenjunge:

 Eddi Hüneke

Affenbaby:

 Dirk Bach

Eidechse:

 Bernd von Fehrn

Schlange:

 Clemens Tewinkel

Warzenschwein:

 Daniel Dickopf

Krokodil:

 Ferenc Husta

Panther:

 Bodo Wartke

Frösche:

 Marc Sahr

Libellen:

 Isabel Trimborn

Urwaldgeräusche:

 Mark Britton

Erzählerin:

Anette Dewitz

Musik:

Hartmut Prang