Vom Frosch der ein Prinz wurde


Für Kinder von 4-8
24 Seiten mit Illustrationen,
21 x 21 cm, Hardcover, mit Hör-CD

9,- Euro

 

 


Da schwimmt man als Frosch glücklich und nichts ahnend durch den Teich, und wird plötzlich von einer großen Hand ergriffen, aus dem Wasser gerissen und ins Gesicht geküsst. Und dann ist man ein Prinz. Auch nicht immer schön.

LESEPROBE

Hoch in der Luft sah er vor sich ein riesiges, helles Gesicht, in dessen Mitte sich zwei große, rote Lippen zu einem runden Kussmund spitzten. Zu seinem Entsetzen kamen sie in rasantem Tempo genau auf ihn zu. Er versuchte verzweifelt sich zu befreien und mit seinen dünnen, für einen Frosch recht muskulösen Armen zu wehren, doch es war zu spät. Die feuchten, roten Lippen drückten sich genau auf sein Gesicht und nahmen ihm die Luft zum Atmen. Ihm wurde schwarz vor Augen.

 

 

...Die Eltern der Prinzessin waren erstaunt, als ihnen der junge Mann vorgestellt wurde. "Den habe ich mir aus dem Teich geküsst", erklärte die Prinzessin, und der König murmelte erstaunt: "Das klappt?" Schnell ließen sie ihm Kleider nähen und er bekam ein kleines Zimmer mit einem Bett und einem Schrank neben dem großen Zimmer der Prinzessin. Der Frosch musste viel lernen, um ein richtiger Prinz zu sein. Sprechen, Tanzen, Fechten und Schnürsenkel binden.

 

 

Zum Buch gibt es eine kurze Hör-CD, auf der die Geschichte vorgelesen wird.
Sprecherin: Anette Dewitz
Musik: Bastian Dewitz