Blog 387 - 27.09.2015 - Rote Beete und ein Purple-Konzert

Die Woche startet mit der kleinen Giraffe und Lesungen an einer Grundschule. Wie oft habe ich jetzt schon die Giraffe gelesen, aber ich kann sie immer noch nicht auswendig! Aber Spaß machen die Lesungen immer noch, besonders die anschließenden Fragerunden. Und wenn danach ein Erstklässler über den Schulhof gerannt kommt, vorsichtig über meinen Arm streichelt, sagt, dass er die Geschichte schön fand und mit großen Augen und fast verzweifeltem Unterton fragt: "Sehen wir uns denn jemals wieder?", bin ich sehr gerührt.

In Köln hole ich mir bei Puppenbau-Kollegin Katy eine große Platte Airex ab, die sie im Sammelpack bestellt hat. Das ist ein tolles Baumaterial für Leichtflugzeuge, aber auch wunderbar einsetzbar beim Puppenbau. Wo genau ich jetzt diese Menge an Werkstoff brauchen kann, weiß ich nicht, aber ich denke mir, wenn ich es griffbereit habe, wird sich schon was finden. Auch einen Kunstfellschal aus einer Boutique kaufe ich spontan, ohne der Verkäuferin zu verraten, dass er nicht meinen Hals wärmen, sondern das Fell einer Katze werden soll. Es ist schon witzig, wie Puppenbauer alles auf die Möglichkeit einer zweckentfremdeten Verwendung hin betrachten.

Meine kleine Bauchrednerpuppe hat inzwischen ihre Hände und Füße bekommen und ist komplett. Wie gerne hätte ich jetzt einen intensiven Improvisations- und Spielworkshop, um die vielen kleinen Feinheiten wieder bewusst ins Spiel zu bekommen. Kompetente Zwischenrufe wie: "Die Augen tiefer!", "Du guckst links an mir vorbei!" und "Größere Schritte machen!" würden mich tatsächlich erfreuen. Aber vor mir bleibt es ruhig, egal wohin meine Puppen gucken oder wie ihre Schrittlänge ist. Alleine zu üben ist auf jeden Fall deutlich weniger lustig als es in einer Gruppe zu tun.

Im Garten ernte ich die ersten Rote Beete und brate sie sofort mit Zwiebeln, Mini-Kartoffeln, Salbei und Rosmarin in die Pfanne. Mjammi, lecker! Rote Beete werde ich im nächsten Jahr unbedingt wieder aussäen. Salbei und Thymian habe inzwischen so viel, dass ich den gar nicht mehr verbrauchen kann. Frischer als aus dem Garten geholt und gleich in die Pfanne geworfen, geht es nicht.

Am Wochenende gibt es ein Purple-Konzert, und auf den neuen Plakaten, die aushängen, ist einer der Gegenstände von mir ausgeliehen. Hätte ich vor dreißig Jahren, als bei uns die "Sehnsucht-Maxi-Single" immer wieder lief, geahnt, dass das mal passieren würde, hätte ich vermutlich ungläubig geguckt. Jetzt grinse ich freudig und finde es schön.

Schön ist auch das Konzert, das genau am Geburtstag von Purple stattfindet. Anfang August war ich beim letzten Konzert mit dem Gitarristen Schrader, diesmal erlebe ich zum ersten Mal den neuen Gitarristen Markus Wienstroer. Das Konzert ist mit der veränderten Begleitung atmosphärisch anders als vorher, aber ebenfalls wunderschön. Es wird live übertragen bei muxx.tv, wo es danach auch weiterhin anzusehen ist.