Blog 357 - 01.03.2015 - Kein Alleinunterhalterprogramm

"Bei mir hat es 14 Tage gedauert!", höre ich von Leuten, die den Erkältungsvirus schon hatten. Haha! Vierzehn Tage? Ph! Ist doch nur ein Virus. Man kann sich auch anstellen.

Eine Woche später weiß ich, was sie meinen. Noch immer komme ich erst stundenweise vom Sofa hoch, die Energie hält nicht und die Stimme ist so heiser, dass ich beide Lesungstermine für die Woche absagen muss. In diesem Zustand kann ich kein Alleinunterhalterprogramm vor Grundschulkindern machen, schon gar nicht, wenn es vier Schulstunden lang dauert. Beim Absagen des einen Termines stellt sich heraus, dass der sowieso erst für den März geplant war und auf meinem Wandkalender im falschen Monat eingetragen war. Da hätte ich ganz schön blöd ausgesehen, wenn ich mich lesebereit vor die Schule geschleppt hätte.

Gegen Ende der Woche spüre ich endlich, dass die Energie wiederkehrt. Gleichzeitig singen im Garten morgens und abends schon wieder die Vögel, es ist warm - der Frühling kommt! Großartig!

Ab morgen geht es wieder aktiv weiter. Schade, dass ich fast zwei Wochen in schlapper Untätigkeit verloren habe. Und das, wo ich gerade an so vielen Ecken gleichzeitig etwas tun möchte!