Blog 324 - 13.07.2014 - Koffer packen für ein Schaumstoff-Massaker

Müsste die Woche ein Motto haben, dann wäre es wohl "Allerlei und Überall". Die Tätigkeiten sind (auszugsweise): Unkraut entfernen im Garten, Preise recherchieren im Internet, Herrensocken kaufen, den Hörspieltext neu formatieren, zehn Hardcover-Bindungen machen, einen Stapel Papiere ordnen, noch einen Stapel Papiere ordnen, im Shop arbeiten, das Hörspiel proben und ... meine Reisetasche packen! Hinein kommen Schere, Cuttermesser und Pattex, denn es geht nach Bochum zum Figurentheater-Kolleg. Hurra! Puppenbauer und -spieler Bodo Schulte gibt das Seminar "Figurenbau aus Schaumstoff für Fortgeschrittene".

"Fortgeschritten" bedeutet dabei nur, dass die Grundlagen bekannt sind, nicht, dass die Puppen fehlerlos und blitzschnell gebaut werden. Stehen bei den Anfängern noch Themen auf dem Plan wie "Wie bekomme ich einen runden Kopf aus einem viereckigen Stück Schaumstoff?" und "Wo kommt innen die Hand rein und wie klappe ich dann den Figurenmund auf und zu?", gibt es jetzt: "Tiefziehen aus Polystyrol für die Augen-Herstellung", "Kaschieren von Styropor", " Augenlider, Zähne, Fühler, Flügel", "Oberflächen-Behandlung von Schaum und Styro" ... Alles hochinteressant, zumindest für die Teilnehmer des Kurses.

Natürlich wird es nicht nur die Theorie geben, sondern wir werden Schaumstoff schnitzen, kleben, nähen, lachen und Klappmaul-Figuren bauen. Ich freue mich sehr, auch wenn ich mich noch nicht entschieden habe, was für eine Figur ich machen möchte. Momentan denke ich an eine ältliche Diva-Schauspielerin. Vielleicht wird es aber auch eine Astro-TV-Beraterin. Während die Leute um mich herum nach Thailand, Kanada, Italien oder an die Nordsee reisen, bin ich mit meinem Reiseziel Bochum sehr zufrieden und möchte gar nicht tauschen.